Ratstagung 2020Unter diesem Motto haben wir die diesjährige Landesverbandsratstagung gestellt. Aus heutiger Sicht wirklich treffend. Denn nach langer Überlegung, ob wir in der „Corona-Zeit“ eine Präsenz-Ratstagung abhalten können oder nicht, haben wir uns an unser Motto erinnert. Und so wurde die Erlöserkirche in Gelsenkirchen ausgewählt, nicht zuletzt wegen ihrer Größe und guten Verfügbarkeit. So hat die Gemeinde zugesagt. Großartig!

In Jesaja 60, Vers 1 steht:

„1 Mache dich auf, werde Licht; denn dein Licht kommt, und die Herrlichkeit des HERRN geht auf über dir!“

Und unter diesem beschriebenen Licht haben wir uns gestellt. Zwar mit bangenden Herzen, aber mit der Zuversicht und Zusage Gottes, der das Licht in das Dunkle gebracht hat und weiterhin bringt.

Dies taten 88 Delegierte aus über 50 NRW Gemeinden. Nicht viele, aber gemessen an den außergewöhnlichen Umständen, doch eine beachtliche Anzahl.

DSC04617 2Nach der einfühlsamen Begrüßung durch  Pastor Benjamin Laug, Gelsenkirchen, der über Gottes Fürsorge und den Schutz durch die Masken sprach, fand die Konstituierung des Landesverbandsrates statt.DSC04626

Als erstes wurde Pastor Helmut Venzke, aus der Gemeinde Mühlheim Auerstraße wiedergewählt. Er ist der Vertreter der Pastorenschaft.

 

DSC04622

Leo Schouten stellte kurz und bündig den Bericht der Landesverbandsvorsitzenden vor.

 

 

 

Anschließend befasste sich der Rat mit den Finanzen des Landesverbandes. Nachdem die Feststellungen über Einnahmen und Ausgaben getroffen wurden, hatten die Kassenprüfer das Wort. Sie danken Heinz Fude besonders für seine große Leistung. DSC04634
Nach der Entlastung des Kassierers wurde der neue Haushaltansatz 2020 vorgestellt. Viele positive Ansätze im Finanzbereich haben wir ermitteln können. Aber, leider haben wir im dritten Jahr keinen Überschuss erwirtschaftet. So wurde dem Rat vorgeschlagen, den Landesverbandsbeitrag um € 2,- pro Mitglied im Jahr 2021 und um € 1,- 2022 zu erhöhen. Diesen Erhöhungen entsprach der Rat mit großer Mehrheit. So beträgt der Mitgliedsbeitrag ab Januar 2021:  € 24,- und ab 2022 € 25,- pro Gemeindemitglied im Jahr.

 

 

Nun wurde der Haushalt 2018 des GJW vorgestellt und debattiert sowie anschließend beschlossen.

Mit großer Trauer nahm der Rat zur Kenntnis, dass Leo Schouten die Landesverbandsleitung mit sofortiger Wirkung verlässt. Gesundheitliche Gründe lassen Leo keine andere Wahl. Wir verlieren einen sehr fähigen und lieben Mitstreiter und auch einen sehr kompetenten Landesverbandsleiter. Er wird der Landesverbandsleitung als Berater weiterhin zur Verfügung stehen, doch endet seine aktive Zeit mit der Ratstagung 2020.DSC04716

Dieter Teubert und Leo Schouten haben die beiden Landesverbände Westfalen und Rheinland zusammengeführt. Diese reibungslose Verschmelzung zum Landesverband NRW wird immer ihr Verdienst sein. Als Landesverbandleitung danken wir Leo Schouten für seinen 10 jährigen Dienst in unserer Mitte. Wir wissen, dass wir die Lücke, die er hinterlässt, nur schwer füllen können.

Und zuletzt baten Andi Balsam und Dieter Orzessek Gottes Segen für Leo Schouten und seinen weiteren Lebensweg.

Wir, die Leitung des Landesverbandes NRW, braucht Nachwuchs!

Auch unser Kassierer, Heinz Fude, wird seinen Dienst 2021/2022 beenden. Andere Leistungsmitglieder haben signalisiert, dass 2021 für sie eine Wiederwahl nicht ansteht.  Deshalb die große Bitte an unsere Mitgliedsgemeinden, lasst uns mit diesem Problem nicht allein! Sucht und motiviert geeignete KandidatInnen für uns. Denn auch in den kommenden Jahren wird sich die Leitung verjüngen müssen. Wir wollen nicht, dass das Licht erlischt, das uns der Herr in unsere Hand gegeben hat.

Eine sehr gute Entscheidung ist, dass der Landesverbandsrat die Kollekte der Ratstagung an die Freizeit- und Bildungsstätte „Auf dem Ahorn“ geben wird. Diese Freizeit- und Bildungsstätte ist durch die Pandemie schwer getroffen und wird auch weiterhin auf Spenden angewiesen sein.

DSC04631Am Ende der Ratstagung hat die Landesverbandsleitung einen herzlichen Dank an die Verantwortlichen der Gemeinde Gelsenkirchen ausgesprochen. Es war nicht selbstverständlich, dass wir die Ratstagung in ihrem Hause durchführen durften. Aber das Motto der Tagung „Machen ist wie wollen, nur krasser“ wurde von der Gemeinde sehr gut und warmherzig umgesetzt. 

Mit Gebet und dem Segen Gottes durch Pastor Benjamin Laug endete die diesjährige außergewöhnliche Ratstagung.DSC04723

 

 

Eine große Hoffnung liegt auf 2021. Pastor Martin Scharnowski von der Gemeinde Erkrath hat uns hierzu eingeladen! So hoffen wir auf eine normale Ratstagung am 20.03.2021! Wenn dies nicht möglich sein sollte, könnte dort auch eine Tagung unter „Corona – Bedingungen“ stattfinden.

Jesaja 60, Vers 2

„Denn siehe, Finsternis bedeckt das Erdreich und Dunkel die Völker; aber über dir geht auf der HERR, und seine Herrlichkeit erscheint über dir.“

Gottes Liebe ist immer da! Denn der Herr geht voran. Die Liebe des Herrn führte und leitet uns durch diese und sicherlich jede zukünftige Ratstagung.

So grüßt euch alle aus der Ratstagung 2020

Werner Hahm i.V. der Landesverbandsleitung NRW

Beachten Sie weitere Angebote aus dem Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden K.d.ö.R.

Nach oben